Klarer Sieg gegen Swiss Team

WASSERBALL. Einen klaren Sieg haben die Winterthurer Wasserballer am Sonntag in der Nationalliga-B-Meisterschaft erzielt und damit den Kontakt zur Tabellenspitze gehalten. Beim 19:9 gegen das Schweizer U17-Nationalteam war der Gewinn der beiden Punkte nie gefährdet. Denn nicht nur eröffneten die favorisierten Gastgeber nach 31 Sekunden das Skore, sondern sie legten bis zur ersten Pause gleich noch fünf Treffer nach. Und bei Seitenwechsel stand es dann bereits 10:1 für Winterthur.

 

Zu überzeugen vermochte der SCW gegen die U17-Auswahl im Ausnutzen der Strafen: Vier von sechs Überzahlsituationen schloss der SCW mit einem Tor ab. Beim munteren Toreschiessen am eifrigsten beteiligten sich Kaian Ammann (sieben Treffer) sowie Jahel Sawyers (vier Einschüsse). «Es war ein Gegner, der es mir leicht gemacht hat», sagt Ammann. «Und weil Zdeno gefehlt hat, liefen mehr Angriffe über meine Seite.» Der frühere Profi-Wasserball Pazdera stand nicht im Aufgebot, um den jungen Spielern mehr Wasserzeit zu geben. «Aber nur gestern», betont Trainer Radoslav Moldovanov.

 

Einsatzzeit für alle

Tatsächlich wurde die Einsatzzeit gleichmässig unter allen Wasserballern aufgeteilt. «Wir hätten sonst auch 30:1 gewinnen können», meint Kaian Ammann. Es geht diese Saison aber nicht nur um Siege, sondern auch darum, die nachrückenden Talente Erfahrung sammeln zu lassen. Trotzdem hat Winterthur bisher 9 von 12 Spielen gewonnen und ist ein Kandidat für den Titel des besten Nationalliga-B-Teams. skl

 

Nationalliga B Männer: Winterthur – Swiss Team U17 19:9 (6:1, 4:0, 5:3, 4:5). – Torfolge: 6:0, 10:1, 10:4, 15:4, 17:5, 17:7, 18:8, 19:9. -Strafen gegen Winterthur 8, gegen Swiss Team U17 6 und 1 Fünfmeter. – Winterthur: Henzi; Del Castillo (1), Stutz (1), Frei (1), Rieder, Garne, Kaian Ammann (7), Sandro Canonica (2), Gubler, Dan Vallmitjana (2), Sawyers (4), Breitenmoser (1), Philip Canonica. – Swiss Team U17: Möckli; Noah Dudler (2), Mattoscio (1), Verhagen, Domokos, Knezevic, Scala (1), Lindner (2), Albers, Yannic Dudler (3).

 

Kaian Ammann

“Wir hätten auch 30:1 gewinnen können”: Kaian Ammann, siebenfacher Torschütze. Stefan Kleiser